Aktuelle Meldungen

26.09.2017

Flugfeld-Firmenlauf Böblingen/Sindelfingen. Bei WDV-Molliné inzwischen der traditionelle Start in den Herbst

Mehr als 3500 Läuferinnen und Läufer unterschiedlichster Firmen waren letzten Mittwoch um 18:00 Uhr...

Expertenforum Gebäudeautomation
28.08.2017

Expertenforum am 25.09.17 in Stuttgart

Unter den Stichworten Green Building und Smart Home vernetzt das Internet der Dinge Geräte...

10.08.2017

Kältemengen-Erfassung. Hochgedämmte Fassaden und große Fensterflächen lassen abzuführende Wärmelasten im Sommer steigen

Die gesetzlichen Anforderungen geben vor, Energie noch effizienter zu nutzen. Energiemengenzähler...

19.07.2017

Verstärkung im Unternehmen: Auszubildende übernommen

Glückwunsch unseren Auszubildenden zur erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung und herzlich...

11.07.2017

B2Run 2017 – ein Wettkampf gegen die Hitze

Den Feierabend eines heißen Sommertags im Liegestuhl verbringen, mit einem kühlen Getränk in der...

Zähler und mehr. Für Energie, Wärme, Wasser und mehr.

„Nicht alles was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles was gezählt werden kann, zählt!“, Albert Einstein

Rohstoffe zur Energiegewinnung, und an vielen Orten auch Wasser, werden immer knapper – und damit kostbarer. Das bekommen private Haushalte genauso wie Industriebetriebe ganz direkt zu spüren. Zum Beispiel durch die Heizkostenabrechnung oder durch steigende Produktionskosten. Daher: Ob Öl oder Wasser – jeder Tropfen zählt! Ob Strom oder Gas – jedes Kilowatt zählt!

Wie aber können Energiemengen und energierelevante Medien wirtschaftlich erfasst werden? Und wie lassen sich die Verbrauchsdaten nicht nur einfach abrechnen, sondern auch für eine Steigerung der Energieeffizienz sinnvoll auswerten? Gerade auf die letzte Frage fordert auch der Gesetzgeber Antworten. Denn für größere Unternehmen besteht ab 2015 die Verpflichtung eines regelmäßigen Energieaudits alle vier Jahre gemäß DIN EN 16247-1 oder die Einführung eines kontinuierlichen Energiemonitorings nach DIN EN ISO 50001.

Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Ihnen WDV/Molliné. Denn das Erstellen wirksamer Zählerkonzepte und der Bestimmung der jeweils richtigen Messtechnik ist unser Spezialgebiet – seit über 20 Jahren. Dazu haben wir ein so breites Produktspektrum aufgebaut, dass wirklich jede Aufgabenstellung gelöst werden kann: Kälte- und Wärmezähler für jede Rohrdimension und jedes Medium, außerdem Druckluftmessgeräte, Gaszähler, Ölzähler, Wasserzähler und Stromzähler. Doch diese große Bandbreite an Zählern ist nur ein Vorteil von WDV/Molliné. Genauso wichtig ist das dazugehörige umfangreiche Know-how zur Zählerauslegung. Dazu ein paar Beispiele:

Stichwort Kälte-/Wärmezähler: Wann sind mechanische Wärmemengenzähler ausreichend und in welchen Fällen sind Ultraschall-Wärmemengenzählern der Vorzug zu geben? WDV/Molliné gibt Ihnen die wirtschaftliche Antwort.

Stichwort Wasserzähler: Wann sollte ein Woltmannzähler eingebaut werden und wie wird ein Wasserzähler für den jeweiligen Anwendungsfall ausgelegt? WDV/Molliné gibt Ihnen die technische Information.

Stichwort Systemtechnik: Lässt sich das Fernauslesen von Zählern und Heizkostenverteilern per Funk, beispielsweise mit wireless M-Bus, in einem Bestandsgebäude nachträglich realisieren? Oder wie können Verbrauchszähler per KNX oder M-Bus in ein Gebäudemanagement integriert werden? Und wie lassen sich smart meter in der Wohnungswirtschaft profitabel einsetzen? Auf diese und Ihre ganz speziellen Fragen liefert Ihnen WDV/Molliné fundierte Beratung und Planungshilfen. Dieser Wissensvorsprung ist zwar im Sinne Albert Einsteins nicht zu zählen, zahlt sich aber für Sie schnell aus. Deshalb: Rufen Sie einfach an!

Produktliste

Link zur Produktliste 2015/16

Kontakt

Mail an uns: info@molline.de 
Infomaterial: Kontakt
Newsletter: Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abteilung Vertrieb:

Tel.: (07 11) 35 16 95-20
Fax: (07 11) 35 16 95-29

Abteilung Abrechnung:

Tel.: (07 11) 35 16 95-30
Fax: (07 11) 35 16 95-39

Niederlassung Memmingen:

Tel.: (08 33 1) 99 14 1-0
Fax: (08 33 1) 99 14 1-19