Icon InformationKondenswasserbildung im Wasserzähler

Abbildung Wasserzähler mit Kondenswasser im Zählwerk

Innerhalb von Räumen in, denen anhaltende Feuchtigkeitsverhältnisse vorherrschen, können im Zählwerk des Wasserzählers Beschlag- und Kondenswasserbildung auftreten. Insbesondere im Badezimmer, wenn die Zähler innerhalb der Nasszellen wie Dusche oder oberhalb der Badewanne angeordnet sind, tritt dieses Phänomen verstärkt auf. Dies hat keinen Einfluss auf die ordnungsgemäße Funktion des Wasserzählers. Es ist dabei anzumerken, dass die Zählwerke der Wasserzähler nicht dampf- und diffusionsdicht sind. Die Zähleinrichtungen sollten nicht innerhalb der Nasszellen platziert werden. Die ausreichende Belüftung in den entsprechenden Räumen ist sicherzustellen.

Beschlag- und Kondenswasserbildung im Zählwerk bedeuten im Übrigen nicht, dass die Geräte undicht sind. Wäre dies der Fall, würden unter Einwirkung des Systemdrucks größere Wassermengen austreten und zu Schäden im Bereich der Wasserzähler und deren Umfassungswänden führen. Die beschlagenen Zähler sind daher kein Grund für Reklamations- oder Gewährleistungsansprüche, sondern stellen eine bauseits verursachte Problematik dar, meist aus unzureichender Belüftung und fehlerhafter Platzierung der Zähleinrichtungen.

  • Hohe Feuchtigkeitsverhältnisse sorgen für Beschlagbildung in Wasserzählern
  • Die Zählwerke der Wasserzähler sind nicht dampf- und diffusionsdicht
  • Ausreichende Belüftung im Badezimmer sicherstellen
  • Bei undichten Geräten würden größere Mengen Wasser austreten und Schäden im Bereich der Wasserzähler anrichten

Icon PDFInformation Kondenswasser in Wasserzähler