Icon InformationAuslegung von Wärmezählern

Oftmals sind für Bestandsobjekte keine Berechnungsgrundlagen mehr vorhanden. Für die Nachrüstung von Wärmezählern in bestehenden Anlagen geben die genannten Formeln eine Hilfe zur Größenbestimmung der Wärmezähler. Dabei ist zu beachten das es sich um unverbindliche Richtgrößen handelt die keinesfalls eine Wärmebedarfsberechnung und die damit verbundene Größenauslegung ersetzten kann.

Überschlägige Auslegung nach Kesselleistung

Für die Berechnung der ungefähren maximalen Durchflussmenge nach Kesselleistung gilt:

          0,86 ⋅ Kesselleistung kW
Qn = ––––––––––––––––––––––– ⋅ 0,85
        Temperaturdifferenz (ΔΘ) K

Beispiel

            0,86 ⋅ 200 kW                     0,86 ⋅ 200 kW
Qn = –––––––––––––––– ⋅ 0,85 = –––––––––––––––– ⋅ 0,85 = 9,75 m³/h
                (70-55) K                              15 K

Zuordnung nach Kesselleistung

WärmezählerHeizleistung in kW
NenndurchflussTemperaturdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf in K

Qn m³/h
5 K
10 K
15 K
20 K
25 K
30 K
kWbis kWkWbis kWkWbis kWkWbis kWkWbis kWkWbis kW
0,60408012016020023
1,54107201129143918492159
2,591618332649356544815398
3,515232946446858917311488137
6,0203941786111782156102195122234
10356570130105195140260175326210391
155898120200170290230390290490350590
2587163170330260490350650440810520980
401502602905204407805801.0407301.3008701.560
602303904707807001.1709301.5601.1601.9501.4002.340
1003506507001.3001.0501.9501.4002.6001.7403.2602.0903.910
1505809801.1601.9501.7402.9302.3303.9102.9104.8803.4905.860

Bei den Angaben handelt es sich um unverbindliche Richtgrößen.