Symbol SystemtechnikM-Bus Systeme und Komponenten

M-Bus mit allen Optionen für das Energiemanagement – Messdaten per Funk oder Leitung sammeln und zentral Darstellen

Etwa zwei Drittel des Endenergieverbrauchs der Industrie wird für Prozesswärme benötigt, wie das Umweltbundesamt berichtet*. Entsprechend hoch ist die Kostenentlastung, wenn Industriebetriebe Energie effizienter nutzen. Das ist zudem das klimapolitische Ziel von Europäischer Union und Bundesregierung. Deshalb sind alle Nicht-KMU durch das „Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G)“ verpflichtet, ein Energieaudit nach EN 16247-1 durchzuführen oder ein Energiemanagement nach ISO 50001 bzw. ein Umweltmanagement nach EMAS im Unternehmen zu etablieren. Das Problem ist jedoch, die dazu erforderlichen Energie- und Verbrauchswerte zu messen, zu sammeln und auszuwerten. Das Problem lösen kann WDV/Molliné als Kompetenzpartner der Industrie. Beispielweise mit dem Einsatz von M-Bus gestützten Zählern und Analysetools. Hier ein paar Vorteile der M-Bus-Technologie im Einsatz der Smart Meter von WDV/Molliné:

Um den Verbrauch energierelevanter Medien wie Dampf, Druckluft und Gase, Wärme- und Kältemittel, Öl und Thermoöl, Strom und Wasser zu messen, ist ein individuell geplantes Messstellenkonzept erforderlich. Und die Übertragung der Messwerte über teilweise große Distanzen in manchmal Jahrzehnte alten Industriegebäuden ist sicherzustellen. Die notwendige Flexibilität dafür bietet M-Bus. Damit lassen sich sowohl über Datenleitungen als auch über Funkstrecken sowie in Kombination beider Wege die Daten sammeln und zentral auswerten. Das erforderliche Know-how dazu liefert WDV/Molliné mit samt den M-Bus-fähigen Zählern für die unterschiedlichsten Medien.

Außerdem: Über M-Bus-Gateways lassen sich Messwerte auch an bestehende Bus-Systeme übergeben. Dazu zählen CANopen, Modbus und Profibus, KNX sowie Ethernet und Modbus TCP.

Und: Die Wohnungswirtschaft kann mit dem Sysmess® I M-Bus System die Verbrauchsdaten ganzer Liegenschaften und Quartiere fernablesen und im offenen CSV-Format in Abrechnungsprogramme importieren.

Übrigens: Neben den Zählern mit M-Bus-Schnittstelle hat WDV/Molliné auch zahlreiche Sensoren im Programm, die sich in das M-Bus-Netz integrieren lassen. Zum Beispiel Füllstandsmessgeräte, Temperatur- und Drucksensoren.

Deshalb: Wenn es um Smart Metering, Energiemonitoring, Energiemanagement, Energieaudits oder schlicht das vereinfache Fernablesen von Energiemengenzählern geht – WDV/Molliné hat für Sie immer die richtige Lösung parat. Und oft ist es M-Bus. Rufen Sie einfach an…

*Quelle: Umweltbundesamt

Produktliste

Link zur Produktliste 2015/16

Kontakt

Mail an uns: info@molline.de 
Infomaterial: Kontakt
Newsletter: Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abteilung Vertrieb:

Tel.: (07 11) 35 16 95-20
Fax: (07 11) 35 16 95-29

Abteilung Abrechnung:

Tel.: (07 11) 35 16 95-30
Fax: (07 11) 35 16 95-39

Niederlassung Memmingen:

Tel.: (08 33 1) 99 14 1-0
Fax: (08 33 1) 99 14 1-19