Symbol InformationNahwärmenetze

Einfache Abrechnung und Anlagenkontrolle

Wärmemengenzähler für optimalen Durchfluss: Präzise Messwerte und maximale Wärmeleistung durch richtige Auslegung

Schematische Darstellung eines Nahwärmenetzes mit Wärmezählern


Ökologische Verantwortung und hohe Kosten haben zu neuen Ideen für die Energiegewinnung geführt. Dazu zählt der Trend, Energiegenossenschaften zu gründen. Mieter, Dorfgemeinschaften, Wohnungsbaugesellschaften und Kommunen sind dabei entweder Vertragspartner oder Genossen. Das Ziel: Strom und/oder Wärme direkt vor Ort erzeugen und selbst verbrauchen. Allein unter dem Dach des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbands sind bislang rund 800 Energiegenossenschaften organisiert*. Und jedes Jahr kommen viele neue hinzu.

Ein gängiges Konzept ist, ein Blockheizkraftwerk (für Strom- und Wärmeerzeugung) oder ein Heizkraftwerk (Wärmeerzeugung ggf. kombiniert mit Photovoltaik) in direkter Nähe zu den Verbrauchern zu bauen. Über ein Nahwärmenetz bzw. Stromnetz wird dann die Energie den Abnehmern zugeführt. Die Herausforderung dabei: Eine solche Anlage muss zuverlässig Energie liefern, aber der technische Betreuungsaufwand und die Investitionen dürfen den Einspareffekt nicht auffressen. Ein wichtiger Baustein sind hier geeignete Wärmezähler und Stromzähler –  nicht nur für die Verbrauchsabrechnung. Energiezähler können auch für die einfache Anlagenkontrolle genutzt werden. WDV/Molliné bietet dazu sowohl ein umfassendes Sortiment an Zählern als auch die Systemtechnik zur Erfassung, Auswertung und Analyse der Messdaten.

Neben der Hardware, den Messgeräten, bietet WDV/Molliné zusätzlich viel Know-how. Das beginnt schon mit der Zählerauslegung. Ein Beispiel: Bei falscher Dimensionierung von Wärmezählern kann der Durchfluss und damit der Wirkungsgrad der Anlage erheblich beeinträchtigt werden. Andere Fragen, auf die Betreiber von Nahwärmenetzen oft Antworten suchen sind: Welche Messstellen sind wichtig, um die Anlage im Griff zu haben und exakte Heizkostenabrechnungen und Stromkostenabrechnungen erstellen zu können? Welche Systemtechnik ist geeignet, um die Messdaten der Zähler zentral zusammenzuführen und zu überwachen? Was ist wirtschaftlicher: Zähler mieten oder kaufen? Rufen Sie uns doch an. Wir geben gerne Auskunft …

*Quelle: Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften

Produktliste

Link zur Produktliste 2015/16

Kontakt

Mail an uns: info@molline.de 
Infomaterial: Kontakt
Newsletter: Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abteilung Vertrieb:

Tel.: (07 11) 35 16 95-20
Fax: (07 11) 35 16 95-29

Abteilung Abrechnung:

Tel.: (07 11) 35 16 95-30
Fax: (07 11) 35 16 95-39

Niederlassung Memmingen:

Tel.: (08 33 1) 99 14 1-0
Fax: (08 33 1) 99 14 1-19