Symbol InformationFernauslesung per Funk sogar im Betonbau

Medical Park Hannover: Flexible Verbrauchserfassung für mobiles Raumkonzept

Der Campus der international renommierten Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist ein Forschungs-Hotspot der „Life Science-Branche“. In direkter Nachbarschaft haben sich zahlreiche Unternehmen und Dienstleister angesiedelt. Vielen davon bietet der „Medical Park Hannover“ durch hochflexible Gebäudekonzepte einen maßgeschneiderten Standort auf Mietbasis. Um das exakte Erfassen und Abrechnen der Energieverbräuche pro Mieter zu vereinfachen, wurden jetzt in einem Gebäude Messgeräte mit wireless M-Bus-Schnittstellen von WDV-Molliné nachträglich installiert.

Das Gebäudeensemble des Medical Parks in Hannover Bedarfsgerechte Raumaufteilung für Unternehmen im Medical Park Haustechnikzentrale des Medical Parks Wärmezähler WingStar S1 Modular-Wasserzähler mit Funkmodul Ultraschall-Wärmezähler Ultramess S2


Zurzeit umfasst das Areal des Medical Park Hannover vier Gebäude mit insgesamt 12.900 m² Nutzfläche. Um den Mietern individuelle und maßgeschneiderte Raumkonzepte anbieten zu können, ist jedes Objekt in der Aufteilung der Nutzfläche hochflexibel konstruiert und kann in bis zu 50 Einheiten unterteilt werden. Passend zur Life-Science-Branche gehören dazu nicht nur Büros, Besprechungsräume und Vorlesungssäle, sondern auch Labore mit spezialisierter Infrastruktur.

Viele Räume, viele Zähler

Voraussetzung, um die kleinteiligen Nutzungsflächen den Bedürfnissen der Unternehmen entsprechend zusammenstellen zu können, ist die Installation von Verbrauchszählern für jede denkbare Raumkonstellation. Dazu gehören Stromzähler und Wärmemengenzähler für die Heizenergie, aber zum Teil auch Kältemengen- und Wasserzähler. Hinzu kommen Gemeinschaftseinrichtungen wie Flure, Verlesungssäle, Toiletten und Technikräume. Insgesamt sind im Medical Park Hannover rund 150 Zähler abzulesen und die Verbräuche zuzuordnen. Zusätzliche Komplexität ergibt sich, wenn Mieter wechseln und sich gleichzeitig Raumzuschnitte ändern.

System-Know-how erforderlich

Um das Erfassen und Abrechnen der Energieverbräuche deutlich zu vereinfachen, war umfangreiches Know-how erforderlich – sowohl in puncto eines flexiblen Messstellenkonzepts als auch bei der Realisierung einer zeitsparenden Fernauslesung per Funk. Denn: In dem Stahlbetonbau war der Aufbau zuverlässiger Funkstrecken eine Herausforderung. Das gefragte Fachwissen dafür lieferte WDV-Molliné. Aber nicht nur. Die Bereitstellung passender Hardware von den Zählern über Funk-Repeater bis zu den Erfassungsgeräten gehört ebenfalls zur Systemkompetenz von WDV-Molliné.

Als Modular-Wasserzähler wurden Hauswasserzähler und Unterputzzähler für jede Einheit und die gemeinschaftlich genutzten Räume installiert. Das Messen der Energieverbräuche für Raumwärme und Klimatisierung auf den Etagen erfolgt über Kompakt-Wärmezähler „WingStar® S1” mit Messkapseln von Allmess. In den größeren Hauptversorgungsleitungen mit DN 20 bis DN 50 sind Klimazähler  mit Ultraschallmessung („Ultramess® S2 Split”) eingebaut. Alle Zähler sind mit einer wireless M-Bus-Schnittstelle ausgerüstet.

Ablesen im Vorbeigehen

Statt dass Mitarbeiter des Medical Park-Betreibers mehrere Tage Zählerstände manuell ablesen, den einzelnen Mietern zuordnen und allgemeine Energie und Verbrauchskosten umlegen, ist jetzt alles deutlich einfacher: Der Ableser ist heute mit einem USB-Funkempfänger und Laptop mit der „Sysmess® S1”-Software ausgerüstet. Nähert er sich einem Funkzähler, werden die Daten automatisch registriert und gemäß der mitgesendeten ID in der Auslesesoftware dem richtigen Zähler zugeschrieben. Die Zurechnung der verschiedenen Energieverbräuche pro Raum zu den jeweiligen Mietern erfolgt ebenfalls automatisch. Oder quasi „im Vorbeigehen”.

Produktliste

Link zur Produktliste 2015/16

Kontakt

Mail an uns: info@molline.de 
Infomaterial: Kontakt
Newsletter: Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abteilung Vertrieb:

Tel.: (07 11) 35 16 95-20
Fax: (07 11) 35 16 95-29

Abteilung Abrechnung:

Tel.: (07 11) 35 16 95-30
Fax: (07 11) 35 16 95-39

Niederlassung Memmingen:

Tel.: (08 33 1) 99 14 1-0
Fax: (08 33 1) 99 14 1-19