Symbol InformationEnergieaudit nach DIN EN 16247-1

Effiziente Messtechnik für effizientere Energienutzung

Optimale Technik für alle Messstellen: Temporäre oder festinstallierte Zähler für Querschnittstechnologien

Heizungsverteiler mit Großwärmezählern


In Industriebetrieben aller Branchen liegen insbesondere bei Querschnittstechnologien enorme Möglichkeiten zur Energieeinsparung brach. Dieses Fazit zieht eine dena-Studie. Gemeint sind also Energieverbraucher, die quer durch alle Industrien eingesetzt werden. Dazu zählen die Beleuchtung, die Drucklufterzeugung, Pumpenantriebe, Kälte- und Wärmeanlagen sowie die Lüftungstechnik. An der Spitze des Energieeinsparpotenzials steht die Beleuchtung mit bis zu 70 Prozent, am Schluss steht die Lüftungstechnik mit immerhin 25 Prozent*.

Vor diesem Hintergrund verpflichtet der Gesetzgeber jetzt alle Betriebe, die nicht zu den kleinen und mittleren Unternehmen zählen (Nicht-KMU), ein Energieaudit durchzuführen. Dazu zählen  Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern oder mehr als 50 Mio. € Umsatz und über 43 Mio. € Bilanzsumme. Stichtag ist der 5. Dezember 2015. So sollen die individuellen Energiesparpotentiale entdeckt und gehoben werden. Das Mittel dazu ist laut dena die systematische Erfassung und Analyse der Energiedaten.

Den Ablauf eines solchen Energieaudits legt die DIN EN 16247-1 fest. Für die technische Umsetzung ist jedoch erhebliches Know-how und ein breites Sortiment an Zählern und Messtechnik erforderlich. WDV/Molliné bietet Ihnen beides: Das Wissen, welche Messstellen betriebsspezifisch sinnvoll sowie normativ notwendig sind, und die dazugehörigen Messgeräte.

Zu den Anforderungen der DIN EN 16247-1 gehört die  Prüfung des Energieverbrauchs der Gebäude ebenso wie der Anlagen und Prozesse. Daher sind die Verbräuche der unterschiedlichsten Energiequellen und Energieträger zu messen: Strom für die Beleuchtung und auch für den Maschinenbetrieb; Erdgas zum Heizen des Gebäudes bis hin zu Gasen für Produktionsprozesse. Thermoöle, Druckluft oder Wasser sind weitere energierelevante Medien. Mindestens aber sind die Hauptzähler zu erfassen.

Für alles stellt WDV/Molliné die richtigen Zähler in der richtigen Dimension an den richtigen Messstellen bereit. Besonders günstig dabei: Je nach Bedarf können die Zähler fest installiert oder temporär angebracht, gemietet oder gekauft werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite. Oder rufen Sie uns einfach an …

*Quelle: Initiative Energieeffizienz der Deutschen Energieagentur (dena)

Für Anwendungen in industriell, gewerblich und kommunal genutzten Bereichen, insbesondere für Energieaudit und Energiemanagement haben sich die nachfolgendenen Produkte im Praxiseinsatz  bewährt. Die aufgeführten Zähler sind mit verschiedene Kommunikationsschnittstellen wie beispielsweise M-Bus oder KNX lieferbar.

Symbol Wärmezähler
Wärmezähler
Symbol Kältezähler
Kältezähler
Symbol Gaszähler
Gaszähler
Symbol Ölzähler
Ölzähler
Clamp-On
Ultramess® EBalgengaszählerÖlzähler HZ
Ultramess® HSchwingstrahlzählerDigitaler GaszählerÖlzähler VZO
Ultramess® 402IndustriegaszählerSymbol Druckluft
Druckluft
Ultramess® 602Druckluftzähler
WingStar® EDruckluftsensoren

Die nachfolgenden systemtechnischen Lösungen befinden für Energiedatenerfassung, Energieaudit und Energiemanagement im Einsatz:

Symbol Wasserzähler
Wasserzähler
Symbol Stromzähler
Stromzähler
Symbol Systemtechnik
Funk
Symbol Systemtechnik
M-Bus
Hydromess® FElektrozähler REGSysmess® S1Sysmess® Compact
Hydromess® 62Elektrozähler NormplatzWireless M-BusSysmess® Multi Logger und Gateway
Modular-Wasserzähler
KNX System
Woltmannzähler

Produktliste

Kontakt

Mail an uns: info@molline.de 
Infomaterial: Kontakt
Newsletter: Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abteilung Vertrieb:

Tel.: (07 11) 35 16 95-20
Fax: (07 11) 35 16 95-29

Abteilung Abrechnung:

Tel.: (07 11) 35 16 95-30
Fax: (07 11) 35 16 95-39

Niederlassung Memmingen:

Tel.: (08 33 1) 99 14 1-0
Fax: (08 33 1) 99 14 1-19